Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU Steinburg
  Kreisverband Steinburg  
Aktuell
Termine
Pressearchiv
Kreisvorstand
Ortsverbände
Kreistag
Landtag
Bundestag
Vereinigungen
Surf-Pool
Kreisgeschäftsstelle
Impressum
Kontakt
Mitmachen in der CDU

Pressemitteilung
CDU-Bewerber: Mark Helfrich will in den Bundestag
Pressemitteilung drucken
28.08.12
 
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, jo) Nach dem Itzehoer Dr. Markus Müller will auch Mark Helfrich für die CDU in den Bundestag. Der Dägelinger hat jetzt offiziell seine Bewerbung für den Wahlkreis Steinburg-Dithmarschen-Süd beim Steinburger CDU-Kreisverband angemeldet.


Der gebürtige Itzehoer, der zusammen mit seiner Frau in Dägeling lebt, arbeitet für die Eon-Tochter Hamburg Netz als Assistent der Geschäftsführung. Politisch aktiv ist Mark Helfrich bereits seit 1995. Damals trat er in die Junge Union ein, die er von 2000 bis 2002 als Kreisvorsitzender leitete. Dem CDU-Kreisvorstand gehört er seit 2002 an, vor zwei Jahren übernahm er das Amt des Schatzmeisters. Kommunalpolitische Erfahrungen sammelte der 33-Jährige seit 2003 als Kreistagsabgeordneter. "Politischer Schwerpunkt meiner Kreistagsarbeit war und ist es dabei immer, wirtschaftliche Entwicklungschancen für die Region zu ergreifen", sagt Helfrich, der auch Mitglied im Wirtschaftsausschuss ist. Er habe sich für die regionalplanerische Ermöglichung eines Windparks der Firma Holcim eingesetzt, damit die Zementproduktion auch im Zeitalter der Energiewende und steigender Energiekosten am Standort Lägerdorf/Rethwisch gehalten werden könne.

Als Bundestagsabgeordneter will sich der Dägelinger dafür einsetzen, dass die Region zu den Gewinnern der Energiewende gehört. "Gerade für die Westküste und ihre ländlichen Räume eröffnen sich derzeit immense Wertschöpfungspotenziale." So sei die Realisierung der Multi-Purpose-Pier im Hafen Brunsbüttel Voraussetzung dafür, dass die Region vom Boom der Offshore-Windenergie profitieren könne. "Der Erfolg dieses Vorhabens hängt auch von Investitionen in klassische Infrastrukturen ab, wie zum Beispiel den Ausbau der B5 und die Bahnanbindung des Industriegebietes Brunsbüttel." Auch für den Weiterbau der A20 mit westlicher Elbquerung bei Glückstadt sowie für die Verbreiterung und Vertiefung des Nord-Ostsee-Kanals und die umfassende Sanierung der Holtenauer Kanalschleusen will er sich im Falle seiner Wahl einsetzen. Die Entscheidung, wer für die CDU bei der Bundestagswahl antritt, entscheidet sich beim Nominierungs-Parteitag am 29. Oktober. Bis dahin können sich auch noch weitere Kandidaten bewerben.
jo (sh:z)

Mark Helfrich MdB
Mark Helfrich MdB
Hans-Jörn Arp MdL
Hans-Jörn Arp MdL
Heiner Rickers MdL
Heiner Rickers MdL
CDU Schleswig-Holstein
CDU Schleswig-Holstein
 A20 sofort!
A20 sofort!
Linie
  © www.hoher-norden.de