Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU Steinburg
  Kreisverband Steinburg  
Aktuell
Termine
Pressearchiv
Kreisvorstand
Ortsverbände
Kreistag
Landtag
Bundestag
Vereinigungen
Surf-Pool
Kreisgeschäftsstelle
Impressum
Kontakt
Mitmachen in der CDU

Pressemitteilung
Carsten Saß CDU-Chef
Pressemitteilung drucken
27.07.12
 
Der scheidende CDU-Vorsitzende Delf Bolten (links) beglückwünscht seinen Nachfolger Carsten Saß zur einstimmigen Wahl. <i>Foto: Schwarck</i>
Der scheidende CDU-Vorsitzende Delf Bolten (links) beglückwünscht seinen Nachfolger Carsten Saß zur einstimmigen Wahl. Foto: Schwarck
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, js) Führungswechsel bei der CDU Wewelsfleth. Delf Bolten, vor 40 Jahren Mitbegründer des Ortsverbandes und seit acht Jahren dessen Vorsitzender, gab dieses Parteiamt – wie schon vor zwei Jahren angekündigt – ab. Auf der Hauptversammlung wurde Carsten Saß zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Der 45-Jährige war bisher Stellvertreter des Vorsitzenden. Dieses Amt übernahm die Wewelsflether Gastwirtin Gabi Umlandt. In ihren Ämtern bestätigte die Versammlung einstimmig Kassenwart Detlef Bolten und Schriftführer Michael Mehrens. Kassenprüfer sind Jürgen Schröder und Henning Sötje.

Nach seiner einstimmigen Wahl zeigte sich Carsten Saß optimistisch, neue junge und aktive Mitstreiter für die CDU gewinnen zu können. "Es gibt viel zu bewegen", unterstrich er mit Blick auf die im nächsten Jahr anstehende Kommunalwahl. Den scheidenden Vorsitzenden verabschiedete Saß mit einem Geschenk für die geleistete Arbeit und 40-jährige Treue zum Ortsverband. Für seine Ehrenämter und das damit verbundene Engagement in der Gemeindevertretung und Ausschüssen, im Amtsausschuss und im Schulverband habe er viel Zeit geopfert, stellte Saß fest.

Seinem Dank schloss sich der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Hans-Jörn Arp an. Dieser blickte ebenso wie Delf Bolten auf die zurückliegende Landtagswahl zurück. Beide übten Kritik am SSW, der als Minderheitsvertretung von der Fünf-Prozent-Klausel befreit, aber dennoch landesweit zur Wahl angetreten sei und jetzt auch landesweit die Politik mitbestimme. "Beim landesweiten Auftritt müsste die Fünf-Prozent-Hürde auch für den SSW gelten", forderte Arp.

In seinem letzten Jahresbericht hob Delf Bolten die harmonische Zusammenarbeit aller Fraktionen in der Gemeindevertretung und in deren Ausschüssen hervor. Er verwies auf die nun vorliegende Fortschreibung des Regionalplanes, in dem leider nicht alle Windkraft-Standorte der Gemeinde aufgenommen worden seien. Im Übrigen erinnerte er an die Investitionen in der Mehrzweckhalle. Hier habe die Gemeinde viel Geld in die Hand genommen, um die Küche der Gastronomie zu sanieren und leistungsfähiger zu machen.

Der Kindergarten der Gemeinde, so fuhr Delf Bolten fort, habe im vergangenen Jahr einen Fehlbetrag von 92 000 Euro eingefahren, während das gesamte Haushaltsjahr für die Gemeinde ein Minus von 213 000 Euro erbracht habe. „Wir werden auch in diesem Jahr wieder die Rücklagen angreifen müssen“, prophezeite Bolten als stellvertretender Bürgermeister angesichts der stark verminderten Gewerbesteuereinnahmen. Nach 119 000 Euro im vergangenen Jahr seien sie in diesem Jahr auf nur noch 33 400 Euro prognostiziert. "Wir werden bei dieser Entwicklung unsere Steuern mit Sicherheit anheben müssen", vermutete Bolten, der andererseits mit der Schwarzmalerei aufhörte und die Gemeinde immer noch als schuldenfrei herausstellte. Deren Einwohnerzahl sei innerhalb eines Jahres allerdings um 14 auf jetzt noch 1509 gesunken.

Das Neueste in der Gemeinde sei ein Klimaschutz- und Energiekonzept, das für die kommunalen Liegenschaften erstellt worden sei. "Das kann noch nett werden", beschrieb er die darin aufgelisteten Maßnahmen für Mehrzweckhalle, Gastronomie, Feuerwehrgerätehaus und Bauhof. Die Sanierungskosten seien mit über 200 000 Euro kalkuliert worden. Skeptisch beurteilte Bolten den Vorschlag für den Einbau einer Pellet-Heizung in der Mehrzweckhalle.
Seinen Jahresbericht schloss Delf Bolten mit dem Hinweis auf den Kartenabend und Spielenachmittag der CDU Wewelsfleth am 27. und 28. Oktober. Für den verhinderten Schatzmeister Detlef Bolten trug Henning Sötje den Kassenbericht vor, gegen den keine Beanstandungen vorgebracht wurden. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt. Im Anschluss an die Hauptversammlung feierte die Wewelsflether CDU ein zünftiges Grillfest.
J. Schwarck (sh:z)

Mark Helfrich MdB
Mark Helfrich MdB
Hans-Jörn Arp MdL
Hans-Jörn Arp MdL
Heiner Rickers MdL
Heiner Rickers MdL
CDU Schleswig-Holstein
CDU Schleswig-Holstein
 A20 sofort!
A20 sofort!
Linie
  © www.hoher-norden.de