Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU Steinburg
  Kreisverband Steinburg  
Aktuell
Termine
Pressearchiv
Kreisvorstand
Ortsverbände
Kreistag
Landtag
Bundestag
Vereinigungen
Surf-Pool
Kreisgeschäftsstelle
Impressum
Kontakt
Mitmachen in der CDU

Pressemitteilung
CDU setzt auf einen Neuanfang
Pressemitteilung drucken
29.07.10
 
Wollen neu anfangen (von links): Horst Gülck, Udo Bujack, Hans-Jörn Arp (Kreisvorsitzender), Lothar Schlutz, Uwe Koslowski,, Dietmar Dümcke, Hans-Friedrich Tiemann (Kreisgeschäftsführer), Rainer Holste und Jörg Hanekopf. <i>Foto: Möller</i>
Wollen neu anfangen (von links): Horst Gülck, Udo Bujack, Hans-Jörn Arp (Kreisvorsitzender), Lothar Schlutz, Uwe Koslowski,, Dietmar Dümcke, Hans-Friedrich Tiemann (Kreisgeschäftsführer), Rainer Holste und Jörg Hanekopf. Foto: Möller
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, Joachim Möller) Persönliche Wunden und Narben sind geblieben. Doch politisch will die dezimierte CDU wieder ins Alltagsgeschäft einsteigen. Dafür steht ein neuer Vorstand, der während der Jahresversammlung gewählt wurde.

Vom alten Vorstand, der Ende Mai nach innerparteilichen Querelen zurückgetreten war, gehört jetzt nur noch Frank Ritter dem neuen Führungsgremium an. Er wurde von den Mitgliedern zum Ortsvorsitzenden gewählt. "Ich bin keiner, der wegläuft, wenn es Probleme gibt. Ich stelle mich der Verantwortung", sagt Frank Ritter, der bisher stellvertretender Vorsitzender war. Von 1998 bis 2001 stand er schon einmal an der Spitze des Ortsvereins. Er nimmt jetzt den Platz von Klauspeter Damerau ein, der zusammen mit fast allen anderen Vorstandsmitgliedern zurückgetreten war, um auf der Jahresversammlung "einen Neuanfang zu ermöglichen".

Der Streit innerhalb der CDU entzündete sich daran, dass vier von sieben CDU-Fraktionsmitgliedern, die auch dem Ortsvorstand angehörten, den restlichen Fraktionsmitgliedern vorwarfen, den damals noch christdemokratischen Bürgermeister Bernhard Diedrichsen nicht ausreichend zu unterstützen. Die Vier verließen dann mit Diedrichsen die CDU-Fraktion und gründeten die Fraktion "Bürger für Hohenlockstedt" (wir berichteten). Alle Schlichtungsversuche – auch vom Kreisverband – scheiterten, jede Seite fühlte sich im Recht. Der Streit endete im Mai mit den Rücktritten.

Der neue Vorstand will jetzt einen Schlusspunkt setzen. "Ich hoffe, der Streit ist beendet. Wir werden nicht nachtreten", erklärt Ritter. Der neue Vorsitzende und sein Team wollen nach vorne schauen. Ziel ist es, bei der nächsten Kommunalwahl wieder mehr Sitze im Gemeinderat zu gewinnen, denn nach der Spaltung hat die Fraktion nur noch drei Vertreter. Auch die Mitgliederwerbung soll vorangetrieben werden. 44 Männer und Frauen gehören dem Ortsverband an, fünf waren im Zuge der Streitigkeiten ausgetreten.

"Wir wollen wieder Politik für Hohenlockstedt machen mit Hohenlockstedter Themen", kündigt Ritter weiter an. Dazu sollen auch wieder regelmäßige Stammtische eingerichtet werden, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Einen Schlussstrich unter die "schwierige Phase" der CDU Hohenlockstedt mit den persönlichen Diffamierungen, die er so noch nicht kennengelernt habe, will auch der Kreisvorsitzende Hans-Jörn Arp ziehen. Er dankte Ritter für seine Bereitschaft, in dieser Zeit Verantwortung zu übernehmen. Einige Mitglieder hätten die Partei verlassen, dafür müsse man Respekt haben. Trotzdem bedauere er jeden Austritt aus der CDU. "Wir fangen jetzt neu an", betonte Arp. Er hoffe, dass der Ortsverein wieder das Gewicht im Kreisverband bekomme, dass er einmal gehabt habe.

Dem neuen Vorstand gehören neben Frank Ritter an: 1. Stellvertretender Vorsitzender Horst Gülck (vorher Frank Ritter), 2. stellvertretender Vorsitzender Dietmar Dümcke (Erika Weißert), Kassenführer (Udo Bujack (Carsten Fürst), Beisitzer (Wolfgang Wein (Helmar Dorka), Friedrich-Wilhelm Helpap (Bernhard Diedrichsen) und Lothar Schlutz (Dieter Thara).
Joachim Möller (Norddeutsche Rundschau)

Mark Helfrich MdB
Mark Helfrich MdB
Hans-Jörn Arp MdL
Hans-Jörn Arp MdL
Heiner Rickers MdL
Heiner Rickers MdL
CDU Schleswig-Holstein
CDU Schleswig-Holstein
 A20 sofort!
A20 sofort!
Linie
  © www.hoher-norden.de