Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU Steinburg
  Kreisverband Steinburg  
Aktuell
Termine
Pressearchiv
Kreisvorstand
Ortsverbände
Kreistag
Landtag
Bundestag
Vereinigungen
Surf-Pool
Kreisgeschäftsstelle
Impressum
Kontakt
Mitmachen in der CDU

Pressemitteilung
Lob und Medaille vom Innenminister für Heinz Seppmann und Hermann Milde
Pressemitteilung drucken
30.10.08
 
Heinz Seppmann
Heinz Seppmann
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, sh:z) Zwei langjährige und verdienstvolle Kommunalpolitiker aus dem Kreis Steinburg sind für ihr Engagement jetzt in Kiel mit der Freiherr-von-Stein-Medaille ausgezeichnet worden. Innenminister Lothar Hay überreichte die hohe Auszeichnung für besondere Leistungen in der Kommunalpolitik an den Breitenburger Hermann Milde und den Fitzbeker Dr. Heinz Seppmann.

"Hermann Milde hat sich seit 1974 bis Mitte dieses Jahres mit großem zeitlichen und persönlichen Aufwand für das Wohl der Bürger seiner Heimatgemeinde Breitenburg engagiert", heißt es in der Begründung. Zunächst war er Mitglied der Gemeindevertretung, ab 1982 erster und ab 1986 zweiter stellvertretender Bürgermeister. Von 1993 bis 2008 hat er selbst das Amt des Bürgermeisters ausgeübt. Besondere Stationen seines Wirkens waren der Bau einer Mehrzweckhalle, die Herausgabe einer Chronik und Umgemeindungsverhandlungen mit Nachbargemeinden. Nicht zuletzt lag Milde die Kontaktpflege zur Bundeswehr am Herzen. Die seit 1995 bestehende Patenschaft mit der 4. Kompanie des Lazarettregiments 11 hat er mit viel Leben erfüllt. Konsequenterweise hat er in Zusammenhang mit der Schließung der Freiherr-von-Fritsch-Kaserne in Breitenburg intensiv bei der Nachnutzung der freigewordenen Flächen mitgewirkt.

Über die Gemeindegrenzen hinaus hat der heute 72-Jährige sich im Amt Breitenburg unter anderem für die Feuerwehr engagiert. Er war Vorsitzender des Feuerschutzausschusses. Von 2003 bis 2008 war er Amtsvorsteher. In der Region Itzehoe hat er sich neben der Mitgliedschaft in der Lenkungsgruppe in der Arbeitsgruppe Naherholung, Tourismus, Ökologie eingesetzt.

Dr. Heinz Seppmann ist sowohl in seiner Gemeinde Fitzbek als auch gemeindeübergreifend seit Langem kommunalpolitisch aktiv. Seit 1974 ist Seppmann Mitglied der Gemeindevertretung in Fitzbek. Von 1994 bis 2003 war er außerdem Bürgermeister. Als solcher war er die treibende Kraft bei Ausbau der Ortsentwässerung und bei der Dorferneuerung, wobei er sich besonders für den Naturschutz und für die Landschaftspflege eingesetzt habe, wie Hay weiter würdigte.

Als Vorsteher des Schulverbands Brokstedt und Umgebung zeigt Seppmann seit 1998 besonderes Engagement für den Ausbau des Schulstandorts Brokstedt mit neuer Sporthalle und für die Erweiterung der offenen Ganztagsschule.

Seit 1994 gehört der Fitzbeker auch dem Kreistag an. Unter anderem sitzt er seit 1998 im Hauptausschuss, und von 2003 bis 2008 war er Vorsitzender des Umweltschutzausschusses. Über Parteigrenzen hinweg ist eine auf Verständigung und Einigung hinführende Art der Verhandlungsführung sein Markenzeichen. In Seppmanns Amtszeit fällt die erfolgreiche Einführung der Papiertonne und die Einrichtung von Wertstoffhöfen im Kreis Steinburg. Auch tat er sich bei der Organisation einer kreisübergreifenden Abfallwirtschaft in der Abfallentsorgungsgesellschaft Unterelbe mbH hervor. Seit der Kommunalwahl ist der Fitzbeker erster Stellvertreter von Landrat Dr. Burghard Rocke.nr (sh:z)

Mark Helfrich MdB
Mark Helfrich MdB
Hans-Jörn Arp MdL
Hans-Jörn Arp MdL
Heiner Rickers MdL
Heiner Rickers MdL
CDU Schleswig-Holstein
CDU Schleswig-Holstein
 A20 sofort!
A20 sofort!
Linie
  © www.hoher-norden.de