CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 26.01.14
Wiederwahl für Jens Kaiser
Einstimmig gewählt: Der Vorstand der Senioren Union mit dem Bundestagsabgeordneten Mark Helfrich.
Einstimmig gewählt: Der Vorstand der Senioren Union mit dem Bundestagsabgeordneten Mark Helfrich.
Bestätigung für den Vorstand: Der Vorsitzende Jens Kaiser und sein Stellvertreter Dieter Schaaf erhielten bei der Jahresversammlung der Senioren Union Steinburg in Kellinghusen das einstimmige Vertrauen der Mitglieder. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden die Schatzmeisterin Lisa Neumann sowie die Beisitzer Richard Haugk und Elke Blum.

In seinem Jahresrückblick verwies Jens Kaiser auf zahlreiche politische Aktivitäten auf Landesebene und regelmäßig verschickte Mitgliederbriefe zu seniorenpolitischen Themen. Bei einem gemeinsamen Ausflug besichtigten die Mitglieder das Ziegelwerk in der Blomeschen Wildnis. Als wichtigstes Ziel für das neue Jahr sah Kaiser die Gewinnung neuer Mitglieder: „Sprechen Sie Freunde und Bekannte an: Wer politisch interessiert ist, aber vielleicht nicht unbedingt Mitglied einer politischen Partei werden möchte, hat bei uns die Gelegenheit sich zu engagieren“, sagte der Vorsitzende.

Einer Meinung waren die Mitglieder bei einer spontanen Diskussion zum Kreishausneubau: Der zurzeit von einer Initiative geforderte Erhalt der alten Fassade stieß auf durchgängige Ablehnung. Als wesentlich sinnvoller – und kostengünstiger – schätzten die Senioren einen für die Bedürfnisse moderner Verwaltung maßgeschneiderten Neubau ein und schlossen sich damit dem parteiübergreifenden Votum des Kreistages an.

Der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich berichtete über seine ersten Erfahrungen im Amt und seine zukünftigen Schwerpunkte in Berlin. Als Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen für Umwelt und Finanzen sah er sich vor interessanten Aufgaben: „Gleich zu Beginn stehen im Bereich Arbeit und Soziales spannende Themen wie Mindestlohn, Einwanderung in soziale Sicherungssysteme und natürlich umfangreiche Neuregelungen bei der Rente an. Hier wird es darum gehen, sozial gerechte Lösungen zu finden und gleichzeitig das erklärte Ziel eines Haushaltes ohne neue Schulden im Blick zu behalten“, sagte Helfrich.