CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 01.07.13
Gemeinde ehrt langjährigen Bürgermeister Werner Schultze
Werner Schultze wurde von seiner Nachfolgerin Elke Göttsche verabschiedet. <i>Foto: Rosenburg</i>
Werner Schultze wurde von seiner Nachfolgerin Elke Göttsche verabschiedet. Foto: Rosenburg
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, rg) Seit 1982 war er im Gemeinderat, die vergangenen fünf Jahre als Bürgermeister an dessen Spitze: Werner Schultze (CDU). Für diese 31 Jahre ehrenamtlichen Einsatzes dankte ihm seine Amtsnachfolgerin Bürgermeisterin Elke Göttsche (CDU).

In dieser Zeit habe Brokdorf eine umfangreiche Entwicklung durchlaufen, die Schultze maßgeblich begleitet habe. Im Bauausschuss habe er alle großen Bauvorhaben mitgeplant und seine Kompetenz eingebracht, im Finanz- und Personalausschuss habe er – zeitweise auch als Vorsitzender – verantwortungsbewusst über die Finanzen mitgestimmt. Und auch im Kultur- und Sportausschuss habe er teilweise als Vorsitzender viele Veranstaltungen und Neuerungen mit auf den Weg gebracht. Elke Göttsche erinnerte an das 775-jährige Dorfjubiläum ebenso wie an die Erarbeitung des Brokdorfer Wappens. Sie könne noch vieles nennen, meinte sie und würdigte Werner Schultzes Einsatz für Brokdorf auch amts- und kreisweit. Er habe unermüdlich dafür gearbeitet, dass die Gemeinde attraktiv bleibe. "Danke für Dein Engagement, Dein gewissenhaftes Handeln, Deine überlegte Arbeitsweise."

Auch Gero Kleist (SPD) unterstrich die gute Zusammenarbeit, er und Schultze begannen gemeinsam ihre kommunalpolitische Laufbahn im Gemeinderat. Jahrelang waren sie ebenfalls zusammen im Kreistag, wo sich Schultze auch weiterhin einbringen wird. Man sei nicht immer einer Meinung gewesen, habe sich aber hinterher immer in die Augen sehen können.

Werner Schultze nahm sichtlich gerührte die Würdigung und die Präsente der Gemeinde entgegen. Zuvor hatte er sein Wirken als Bürgermeister in Zusammenarbeit mit den Gemeindevertretern und der Verwaltung noch einmal Revue passieren lassen, wobei er feststellte: "Vor der neuen Gemeindevertretung liegen fünf interessante Jahre mit Herausforderungen auf den verschiedensten Gebieten." Bei den Entscheidungen stünde den Ehrenamtlern eine erfahrene und motivierte hauptamtliche kommunale Selbstverwaltung zur Seite. Er dankte für die gute Zusammenarbeit in den ergangenen Jahren stellvertretend dem Leitenden Verwaltungsbeamten Heiko Wiese.

Ganz besonderen Dank richtete Schultze aber an seine Ehefrau Ursula, ohne deren Unterstützung er die ehrenamtlichen Tätigkeiten nicht wahrnehmen könnte. Zum Abschluss seiner Ausführungen, bei denen er auch auf den gemeindlichen Haushalt einging, stellte er fest: "Trotz spürbarer Energiewende und anhaltender sparsamerer Landes- und Bundespolitik übergebe ich die Gemeinde Brokdorf mit einem sehr komfortabel ausgestatteten Gemeindehaushalt."
rg (sh:z)