CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 29.08.12
Heiner Rickers übernimmt den Vorsitz
Stabwechsel bei der Steinburger CDU: Heiner Rickers und Hans-Jörn Arp (v.l.).
Stabwechsel bei der Steinburger CDU: Heiner Rickers und Hans-Jörn Arp (v.l.).
Führungswechsel bei der Steinburger CDU: Mit einstimmigem Ergebnis hat der Kreisparteitag der Christdemokraten in Wilster Heiner Rickers zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Landtagsabgeordnete aus Oeschebüttel tritt damit die Nachfolge von Hans-Jörn Arp an, der wie angekündigt nicht wieder kandidiert hatte.

Arp, der den Vorsitz zwölf Jahre inne hatte, wurde von den Parteimitgliedern mit stehenden Ovationen gefeiert und mit ebenfalls einstimmigem Ergebnis zum Ehrenvorsitzenden gewählt. "Du bist das Sinnbild des Kümmerers, der sich um alle Belange kümmert. Du bist nah am Menschen, Du hast zugehört und integriert", würdigte der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Dr. Reinhold Wenzlaff die Verdienste Arps, der mit der neuen Legislaturperiode die Geschäftsführung der CDU-Landtagsfraktion übernommen hat.

Der neue Kreisvorsitzende Heiner Rickers dankte sichtlich gerührt für das einstimmige Vertrauen der mehr als 140 anwesenden Parteimitglieder. "Es ist ein Riesenschuh, den ich mir anziehe", sagte er mit Blick auf seinen Vorgänger und versprach vollen Einsatz: "Ich werde alles geben, ich werde da sein, wo ich gebraucht werde."

Harte Kritik an der neuen schleswig-holsteinischen Regierung gab es vom CDU-Landesvorsitzenden Jost de Jager. "Mit Schleswig-Holstein geht es nicht voran, wenn diese Dänenampel weiter regiert", sagte de Jager und verwies auf den stockenden Ausbau der A20 und die bremsende Haltung der Regierung in fast allen wirtschaftlichen Fragen. In dieser Situation müsse sich die CDU mit klaren Werten und Zielen positionieren, sagte der Landesvorsitzende: "Wir müssen den Menschen einen Gegenentwurf zur jetzigen Regierung anbieten."

Die gute Lage Deutschlands im europäischen Vergleich stellte der Bundestagsabgeordnete Dr. Rolf Koschorrek in den Vordergrund. Zugleich warnte er aber, die üppig sprudelnden Steuer- und Sozialeinnahmen sofort für neue Ausgaben zu nutzen: "Ziel muss es sein, unsere Sozialsysteme ohne weitere Verschuldung zukunftsfest zu machen."

Die weiteren Wahlen im Rahmen des Kreisparteitages waren überwiegend von Kontinuität geprägt. Hans-Heinrich Barnick, Marion Gaudlitz, Dr. Reinhold Wenzlaff und Brigitte Engelbrecht bleiben als stellvertretende Vorsitzende ebenso im Amt wie der Schatzmeister Mark Helfrich. Neuer stellvertretender Schatzmeister ist Timo Nickels, zu Beisitzern wurden Jana Behrens, Gerd Dammann, Dr. Hans-Georg Helm, Jörgen Heuberger, Peter Mohr, Rainer Payonk, Ingrid Reichhelm, Simon Schlüter, Dr. Heinz Seppmann, Doris Ulka und Marcel Ulrich gewählt.