CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 08.03.12
CDU-Abgeordnete warnen: "SPD legt die Axt an die Steinburger Schullandschaft"
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, nr) Die Diskussion um die künftige Schulpolitik liefert den beiden Steinburger CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Jörn Arp und Heiner Rickers eine Steilvorlage. Ihr Vorwurf: Die SPD will im Kreis Steinburg zwei Schulen zwangsumwandeln. Nach Einschätzung der Christdemokraten würden SPD-Pläne im Kreis massive Auswirkungen auf die Schullandschaft haben. Zwei Regionalschulen drohe die Zwangsumwandlung.

"Damit legt die SPD die Axt an die Schullandschaft", erklärte Hans-Jörn Arp. Die SPD will laut ihrem Wahlprogramm alle Regionalschulen in Gemeinschaftsschulen umwandeln. Da an den Gemeinschaftsschulen Gymnasiasten, Real- und Hauptschüler gemeinsam unterrichtet werden, sind für deren Erhalt höhere Mindestschülerzahlen erforderlich. Das so genannte G9-Abitur nach neun Jahren, soll nach den Planungen der SPD nur noch an Gemeinschaftsschulen angeboten werden. Die Regionalschule in Glücksstadt und die Wolfgang-Borchert-Regionalschule in Itzehoe müssten trotz starkem Zuspruch und ausreichenden Schülerzahlen in Gemeinschaftsschulen zwangsumgewandelt werden. "Schüler und Eltern sowie Lehrer und Schulträger haben in den vergangen Jahren sehr viel Kraft und Engagement in die Entwicklung der Schulstandorte investiert", so Rickers. Die vier Gymnasien im Kreis haben sich alle für das Abitur nach acht Jahren entschieden. Das in den letzten fünf Jahren etablierte System von Regional- und Gemeinschaftsschulen, privaten Bildungseinrichtungen, dem RBZ und den Gymnasien biete ein ausgewogenes und flächendeckendes, durchlässiges Bildungssystem.
nr (sh:z)