CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 16.07.11
"O’zapft is!" Bio-Bier zum Wacken Open Air
Prost auf das neue Bio-Bier mit (von links): Arno Asmus, Axel Hartwig, Christian von Boetticher und Holger Hübner.<i>Foto: Hinz</i>
Prost auf das neue Bio-Bier mit (von links): Arno Asmus, Axel Hartwig, Christian von Boetticher und Holger Hübner.Foto: Hinz
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, lh) Einen ganzen Tag lang war Christian von Boetticher im Kreis Steinburg auf seiner Sommertour unterwegs. Am Abend gönnte er sich ein kühles Blondes – und das war besonders gesund. Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl 2012 kam in Wacken in den Genuss eines speziellen neuen Bieres.

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Hans-Jörn Arp traf er in der Gaststätte "Zur Post" auf Vertreter der Privatbrauerei "Sauer & Hartwig" aus Flensburg (ansässig im dortigen Technologiezentrum), die ihm ihre Eigenkreation, ein neues Bio-Bier mit dem Namen "Urstrom", vorstellten. Arno Asmus (Marketing), Axel Hartwig (Produktion/Technik) und Werner Sauer (Geschäftsführer/Vertrieb, beide Breuereimeister) haben das neue Bier entwickelt und wollen es nun auf den Markt bringen. Und das Gute daran ist das Gute darin. "Wir brauen es in der Wirtshausbrauerei ,Hansens Brauhaus' und haben es uns von dem Öko-Siegel ,bioland' zertifizieren lassen", so Arno Asmus, selber Bio-Landwirt.

Sein Bio-Zertifikat hat der Gerstensaft erhalten, weil er mit Bio-Zutaten wie Naturhopfen gebraut und aus Hopfen und Malz hergestellt wird, die nicht gedüngt sind. Ihr naturtrübes und unfiltriertes Bier ist stärker eingebraut als es bei Pilsenern der Fall ist, es hat 13,2 Prozent Stammwürze und 5,5 Prozent Alkohol. „Wir haben daran so lange herum probiert, bis es auch unsere Frauen mochten“, so Arno Asmus. In regionalen Gastronomiebetrieben soll der Gerstensaft unter dem Namen "Urstrom" vermarktet werden.

Christian von Boetticher war begeistert: "Es ist brilliant gelungen. Das stärkere Bier wurde durch eine höhere Stammwürze mild gestaltet, so dass es jetzt sehr süffig schmeckt. Ich trinke immer mal gerne ein Bier, und dies ist eines der besseren." Eine Möglichkeit der Premiere ergibt sich für die neue Kreation beim Wacken Open Air. "Wir wollen es im Wickinger Dorf ,Wackinger Village' ausschenken und sehen, ob die Gäste es mögen", so Arno Asmus.
Zu Verhandlungen war auch WOA-Veranstalter Holger Hübner dabei. "Ich kann mir gut vorstellen, es in kleineren Mengen im Wikingerdorf auszuschenken", sagte er.
lh (sh:z)