CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 14.02.07
Schulgesetz: Weichenstellung für die Zukunft
Diskutierten in Glückstadt: Hans-Jörn Arp, Heike Franzen und Dr. Hans-Georg Helm.
Diskutierten in Glückstadt: Hans-Jörn Arp, Heike Franzen und Dr. Hans-Georg Helm.
Gut 50 Besucher - darunter viele Lehrer - nutzten die Gelegenheit, sich bei einer Veranstaltung mit den Landtagsabgeordneten Heike Franzen und Hans-Jörn Arp in Glückstadt über das neue Schulgesetz zu informieren.


Im Mittelpunkt des Interesses stand die bis zum Jahr 2010 flächendeckend vorgegebene Regionalschule, die Haupt- und Realschulen mit einer gemeinsamen Orientierungsstufe unter einem Dach vereint. Eingeführt, betonte Heike Franzen, werde die in anderen Bundesländern bereits erprobte Regionalschule nicht zuletzt aufgrund klar absehbarer demografischer Entwicklungen. "Wir werden in Schleswig-Holstein im Jahr 2017 rund 70000 Schüler weniger haben als heute - das ist ein Rückgang um 20 Prozent", sagte die stellvertretende bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion und ließ an den drohenden Folgen keinen Zweifel: "Von unseren 240 Hauptschulen wären 117 akut von der Schließung bedroht."

Durch die Schaffung von Regionalschulen und die Einrichtung von Filialschulen mit kleineren Außenstellen würden nun die Weichen für eine zukunftsfähige Schulversorgung - insbesondere in der Fläche - gestellt. Dem demografischen Knick attestierte die Bildungspolitikerin dabei aber auch einen aus pädagogischer Sicht durchaus positiven Effekt: Bei sinkenden Schülerzahlen seien zugleich eine bessere Unterrichtsversorgung und kleinere Klassen in Sicht: "Wir werden uns als CDU-Fraktion dafür einsetzen, finanzielle Mittel und Personal trotz der rückläufigen Entwicklung der Schülerzahlen konstant zu halten oder sogar weiter auszubauen", sagte Heike Franzen.