CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 13.10.10
Doris Ulka übernimmt den Vorsitz
Setzt auf Teamwork: der Vorstand der Steinburger Frauen Union.
Setzt auf Teamwork: der Vorstand der Steinburger Frauen Union.
Wechsel bei der Steinburger Frauen Union: Mit einstimmigem Ergebnis haben die CDU-Frauen bei Ihrer Jahreshauptversammlung in Itzehoe Doris Ulka zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die langjährige Vorsitzende Ingrid Reichhelm war aus privaten Gründen nicht erneut angetreten und hatte ihre Nachfolgerin selbst vorgeschlagen.

"Es ist wichtig, dass es die Frauen Union gibt - wir müssen Flagge zeigen", kündigte Doris Ulka, die auch im kommunalpolitischen Frauennetzwerk "KopF" aktiv ist, Engagement an. Wichtig sei ihr dabei die intensive Zusammenarbeit, betonte die selbständige Architektin aus Lohbarbek: "Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit." Dass die Frauen in der CDU - nicht nur mit der ersten Kanzlerin Deutschlands - in den vergangen Jahren viel erreicht haben, hob Ingrid Reichhelm in ihrem Bericht hervor. "Die Partei hat sich viele Positionen, die ursprünglich von der Frauen Union eingebracht wurden, inzwischen zu eigen gemacht", sagte die Itzehoer Kommunalpolitikerin.

Absolut einstimmig verliefen auch die weiteren Vorstandswahlen: Den stellvertretenden Vorsitz übernehmen Anke Rickers und Ingrid Reichhelm, zu Beisitzerinnen wurden Susanne Kreth, Bianka Strohschnieder, Gertrud Rehder, Lisa Neumann, Dorothea Thomsen, Rosemarie Göbel und Ingrid Grünler-Neumann gewählt.

Auf die starke Position der Frauen in der Union verwies auch der als Gast eingeladene Landtagsabgeordnete Heiner Rickers: "Mit Juliane Rumpf und Ilse Aigner gibt es in meinem Arbeitsbereich in Land und Bund gleich zwei weibliche Ministerinen, die hervorragende Arbeit leisten", sagte der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. In einem Überblick zu aktuellen politischen Themen mahnte Rickers insbesondere einen konsequenten Sparkurs zur Sanierung des Landeshaushaltes an: "Wir dürfen uns - auch wenn es Proteste gibt - nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen lassen."