CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 03.11.08
CDU-Medaille für Eggert Block
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, höv) Eggert Block, langjähriger Bürgermeister der Gemeinde Brokdorf, ist von der CDU Schleswig-Holstein mit der Gerhard-Stoltenberg-Medaille geehrt worden. Der Landesvorsitzende Peter Harry Carstensen überreichte die Medaille am Sonnabend beim Parteitag der Nord-Union in Travemünde.

Block hatte seine Heimatgemeinde 38 Jahre lang als Bürgermeister geleitet, 34 Jahre lang war er Vorsteher des Amtes Wilstermarsch. Dort habe er sich Respekt aus allen politischen Lagern erworben, sagte Carstensen. 20 Jahre lang saß der Mitbegründer des CDU-Ortsverbandes Brokdorf zudem für seine Partei im Kreistag des Kreises Steinburg. Mit der Gerhard-Stoltenberg-Medaille zeichnet die Nord-Union Personen aus, die sich durch außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement um Schleswig-Holstein verdient gemacht haben.
höv (sh:z)


Mit dieser Würdigung hatte der CDU-Kreisverband Steinburg Eggert Block für die Stoltenberg-Medaille vorgeschlagen:

Jahrzehntelanger kommunalpolitischer Einsatz an der Spitze der Region - für die Gemeinde Brokdorf und die Wilstermarsch ist Eggert Block schlicht und einfach eine Institution. 38 Jahre lang lenkte der Christdemokrat die Geschicke seiner Heimatgemeinde Brokdorf als Bürgermeister.

Eine harte Bewährungsprobe für den noch jungen Bürgermeister Block wurden die fast bürgerkriegsähnlichen Zustände beim Bau des Brokdorfer Kernkraftwerkes, das später den Grundstein für den Wohlstand der Gemeinde und der Region legte. Mit zahllosen Projekten vom Ausbau der Kanalisation über die Ausweisung von neuen Wohngebieten bis zur Schaffung umfangreicher Sporteinrichtungen prägte Eggert Block das Gesicht seiner Gemeinde. "Architekt des öffentlichen Wohlstandes ist Eggert Block!" schrieb das Magazin "Focus" im vergangenen Jahr in einem Bericht über die Entwicklung Brokdorfs vom Marschendorf zum Energie- und Wohnstandort.

In seiner kommunalpolitischen Arbeit behielt Eggert Block aber stets auch die weitere Region im Blick. 34 Jahre war er Amtsvorsteher des Amtes Wilstermarsch - das geflügelte Wort vom "König der Marsch", mit dem seine unangefochtene Position gern augenzwinkernd kommentiert wurde, steht für Respekt aus allen politischen Lagern, aber auch für viel menschliche Sympathie.

Mit seiner ruhigen, sachlichen Art, einem beachtlichen ehrenamtlichen Arbeitspensum und rundum anerkannten Fachwissen engagierte sich Block darüber hinaus 20 Jahre im Kreistag des Kreises Steinburg. Seine fachliche Bandbreite stellte er mit der Arbeit in unterschiedlichsten Ausschüssen unter Beweis, die Palette reichte vom Finanz- oder Bauausschuss bis zu Themen wie Jugend und Kultur. Eine hervorgehobene Position erreichte er als Kreisrat und zweiter Stellvertreter des Kreispräsidenten. Ein wichtiges Stück politische Heimat war ihm aber stets der heimische CDU-Ortsverband in Brokdorf, den er 1970 mit ins Leben rief und 33 Jahre leitete.

Für seine zahlreichen Verdienste erhielt Eggert Block bereits 1978 die Freiherr-vom-Stein-Medaille, 1981 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Zum jetzt im Alter von 72 Jahren angetretenen Abschied aus der Kommunalpolitik folgte eine wohl einzigartige Fülle lokaler Ehrungen: Eggert Block wurde zum Ehrenamtsvorsteher des Amtes Wilstermarsch sowie zum Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister von Brokdorf ernannt, zusätzlich erhielt er mit der goldenen Verdienstmedaille die höchste Auszeichnung seines Heimatortes.