CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 14.05.08
CDU: Nachwuchs meldet Bewerbungen für Kreisvorstand an
Mit Ambitionen (von links): Timo Nickels, Jana Behrens und Mark Helfrich wollen im CDU-Kreisvorstand verstärkt mitmischen.
Mit Ambitionen (von links): Timo Nickels, Jana Behrens und Mark Helfrich wollen im CDU-Kreisvorstand verstärkt mitmischen.
(Quelle: Norddeutsche Rundschau, vm) Wenige Tage vor dem Parteitag der Steinburger CDU am morgigen Donnerstag in Hohenlockstedt (19 Uhr, "Zum Kamin") macht der christdemokratische Nachwuchs Werbung in eigener Sache.

Die Nachwuchspolitiker Jana Behrens (22), Mark Helfrich (29) und Timo Nickels (26) werfen bei der Wahl des neuen Kreisvorstands ihren Hut in den Ring. Während Behrens und Helfrich dort bereits Mitglieder sind, will der Finanzwirt Nickels seinem Freund Mark Helfrich als stellvertretender Schatzmeister nachfolgen. Helfrich wiederum hofft darauf, den Sprung zum Stellvertreter von Hans-Jörn Arp zu schaffen. Einer von vier Stellvertreterposten, so macht Helfrich sich Hoffnungen, sei derzeit vakant. Bei der Besetzung der Spitzenpositionen hinter dem unumstrittenen Kreisvorsitzenden Arp könnte es spannend werden. Dem Vernehmen nach haben auch Brigitte Engelbrecht, Marion Gaudlitz, Hans-Heinrich Barnick und Hans-Georg Helm Ambitionen angemeldet.

Helfrich und Nickel werfen nun insbesondere ihre Jugend ins Gefecht. Der beruflich als Controller tätige 29-Jährige und Nickels haben beide bereits Kreistagserfahrung. Jana Behrens, angehende Diplom-Verwaltungswirtin beim Kreis Steinburg, hat im Landesvorstand der Jungen Unionpolitische Erfahrung gesammelt und Verbindungen geknüpft. In puncto politische Erfahrung gibt sich Helfrich stellvertretend für das Trio selbstbewusst: "Ich bin jetzt im 15. Jahr meines Engagements für christdemokratische Politik. Das kann sich sehen lassen. Wir wollen nicht nur die Zukunft unserer Partei, sondern auch Teil ihrer Gegenwart sein." Die drei Kandidaten verstehen sich als eingespieltes Team hinter ihrem Kreisvorsitzenden Hans-Jörn Arp. "Hans-Jörn hat hervorragende Arbeit geleistet, seine Wiederwahl ist ohne Alternative", so Nickels. Behrens und Helfrich sehen insgesamt keine Notwendigkeit, große personelle Veränderungen im zwanzigköpfigen Kreisvorstand vorzunehmen: "Die Zusammensetzung des Kreisvorstandes und das Arbeitsklima waren in den letzten zwei Jahren wirklich gut. Wir hoffen sehr, dass dies Konsens ist und von unserem Parteitag ein Zeichen der Geschlossenheit ausgeht."
vm (sh:z)