CDU-Kreisgeschäftsstelle - Peter Labendowicz
Poststraße 14 - 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 2153 - Fax: 04821 - 2155
Email: info@cdu-steinburg.de www.cdu-steinburg.de


 
Pressemitteilung vom 24.04.08
Kurzer Draht ins Ministerium
Kurzer Draht zum Minister: der CDU-Ortsvorsitzende Peter Harder, Dietrich Austermann und Klaus Siebert (v.l.).
Kurzer Draht zum Minister: der CDU-Ortsvorsitzende Peter Harder, Dietrich Austermann und Klaus Siebert (v.l.).
"Merken Sie sich nur eine einzige Zahl", brachte Wirtschaftsminister Dietrich Austermann die Arbeitsmarkt-Entwicklung des nördlichsten Bundeslandes bei einer Veranstaltung der Horster CDU auf den Punkt: "In Schleswig-Holstein werden jeden Tag 50 neue Arbeitsplätze geschaffen."


Von diesem Aufschwung konnte insbesondere auch der Kreis Steinburg stark profitieren - hier hat sich die Arbeitslosenzahl im Laufe der vergangen Jahre glatt halbiert. Um den Trend in Richtung Vollbeschäftigung fortzusetzen, sei insbesondere der konsequente Ausbau der Infrastruktur gefordert, betonte der Minister. Als wichtigen Schritt für Steinburger Pendler kündigte er einen Ausbau der Bahnverbindung Hamburg-Itzehoe mit einem dritten Gleis zwischen Elmshorn und Pinneberg an. Dazu gäbe es Pläne, den Elmshorner Bahnhof umfangreich zu modernisieren.

Beim Straßenverkehr steht für den Minister dagegen der zügige Bau der A20 an erster Stelle - wobei Austermann von der ausgewiesenen Autobahn-Kritikerin Thekla Gaden aus Hohenfelde ein Lob erntete. "Wir hatten immer einen kurzen Draht ins Ministerium. Auch wenn die Meinungen unterschiedlich waren, gab es immer offene Gespräche", beschrieb die Kommunalpolitikerin die Bemühungen der Gemeinde um Lärmschutzmaßnahmen. Die Hartnäckigkeit der Hohenfelder dürfte dabei von Erfolg gekrönt werden. "Ich sage Ihnen ausdrücklich zu, dass der Lärmschutz durch Flüsterasphalt, Wälle oder andere Maßnahmen sichergestellt ist. Es wird keine unzumutbaren Belastungen für die Anlieger geben", versprach Austermann den Anrainern des künftigen Autobahnkreuzes Unterstützung.

Die Datenautobahn - und ihre Baustellen im Kreis Steinburg - stellte der Horster Kreistagsabgeordnete Klaus Siebert in den Vordergrund. "Mit flächendeckendem Breitband-Internet könnte der Kreis Steinburg eine echte Vorreiterrolle einnehmen", sagte der CDU-Politiker und sprach sich für Investitionen in die Kommunikations-Technologie aus, für die ein Förderfonds des Wirtschaftsministeriums in Anspruch genommen werden könnte. Den kurzen Draht zum anwesenden Wirtschaftsminister nutzte bei diesem Thema die Hohenfelder Kreistagsabgeordnete Marions Gaudlitz. Ihr Vorschlag: Da beim Bau der A20 ohnehin umfangreiche Erdarbeiten und Kabelverlegungen anstünden, könne es entlang der Trasse kostensparende Möglichkeiten zum gleichzeitigen Ausbau von Autobahn und Datenhighway geben. Die "gute Idee" fiel beim Wirtschaftsminister auf fruchtbaren Boden. "Der Vorschlag klingt vernünftig - ich werde das umgehend prüfen lassen."